Licht und Schatten

Es gibt keinen Schatten ohne Licht,

Schatten ist nur bei Licht sichtbar.

Schatten ist das Fehlen von Licht,

 

Licht erhellt den Schatten.

 

Spirituelle Reise

Das Leben ist eine Reise zu sich selbst.

Was ist die größte Angst? Die Angst vor dem eigenen Tod.

Was ist der Tod? Das letztendliche Loslassen einer Lebensform.Das Leben besteht aus vielen kleinen Toden, Tag für Tag.

Was ist der Sinn des Lebens?

Jedes Leben hat seinen eigenen Sinn.

 

Das Lebensziel ist bei allen Menschen gleich und heißt "glücklich sein".

 

_____________________________________________________________________________

Päckchen

Du und ich, wir laufen durch das Leben mit all unseren persönlichen Päckchen. Sie sind oftmals so schwer, dass wir daran zerbrechen können.

Einige zerbrechen wirklich daran, andere gehen weiter.

Manchmal traut sich jemand, eines dieser Päckchen abzunehmen und den Inhalt zu betrachten. 

 

Gefühle des Schreckens werden wach, große überwältigende Gefühle, manchmal sind sie nicht mehr zu kontrollieren, manchmal schwer zu ertragen...

 

Gibt es andere Wege?

Ignorieren: geht nicht, dafür ist das Gewicht zu schwer. Irgendwann zwingt es uns in die Knie, das Laufen wird schwerer - wir kommen nicht umhin, die Päckchen abzunehmen und anzuschauen...

Ablenken: ja, fremde Päckchen anschauen ist auch nicht schlecht. Vor allen Dingen lenkt es gut von den eigenen Päckchen ab. Doch irgendwann melden sie sich wieder - wir kommen nicht umhin, unsere Päckchen abzunehmen und anzuschauen...

 

Wegwerfen: mmh, früher oder später werden sie alle gefunden. Leider steht unser Name darauf und so kommen sie Päckchen für Päckchen wieder zurück - wir kommen nicht umhin, unsere Päckchen anzunehmen und anzuschauen...

 

_____________________________________________________________________________

Transformation

Schließlich kommt die Liebe mit ins Spiel: wir sind bereit, alle unsere Gefühle in Liebe anzunehmen. Welch riesiger Schritt!

Wir können unsere Päckchen tatsächlich in Liebe anschauen: die großen Gefühle werden kleiner, einige von uns wären fast gestorben - sie freuen sich über das Leben!

Wir waren tierisch wütend, wir haben getobt, geschrien, gekämpft, wir haben geheult wie Schlosshunde, wir hatten Schüttelfrost, Gänsehaut und Durchfall...

Nur die Stille war selten dabei, die Stille des Seins und der Liebe. Aus den großen Gefühlen sind kleine geworden, der rauschende Ozean ist zum glatten Meer geworden, die steinige Straße zum sandigen Weg. Wir lieben alles um uns herum, wir lieben alles in uns. In uns ist Stille, um uns herum tobt das Chaos, doch in uns ist Stille. Nicht die Stille des Todes, die Stille des Seins. Alles prickelt und pulsiert in uns : wir leben in Stille und mit der Stille. Wir sind!

Wir sehen das Päckchen vor uns, wir können es mit den Augen der Liebe sehen. Wir sehen uns alle Einzelheiten des Inhaltes genau an, nehmen sie in die Hand, fühlen sie, riechen sie, schmecken sie und drücken sie an unser Herz.

Dann passiert ein Wunder: der Inhalt verändert sich, er wird leichter und leichter und wir gehen weiter, immer weiter unseres Weges.

Irgendwann nehmen wir uns das nächste Päckchen vor und später noch eins, bis die Last, die wir mit uns getragen haben, immer leichter wird.

 

Stille und Leichtigkeit! Mit Leichtigkeit gehen wir durch's Leben, alles fließt in uns und um uns herum.

Das ist Glück - wir sind bei uns angekommen!