Heilung

 

Es ist etwas schwierig das Wort Heilung in Kürze zu erklären, da eine Heilung ein fließender Prozess ist, an dem viele Energien beteiligt sind.

 

Herkömmlich wird Heilung nur auf den Körper bezogen, da sie dort sichtbar und fühlbar ist.

Doch bevor Heilung auf der körperlichen Ebene passieren kann, müssen vorher verschiedene Ebenen durchlaufen werden.

 

Zuerst stellt sich die Frage: warum wird ein Mensch krank oder wieso gerät in ihm etwas so ins Ungleichgewicht?

 

Zugrunde liegen diesem Vorgang immer Gedanken, Überzeugungen oder Einsichten, die uns nicht dienlich sind und uns vergessen lassen, dass wir ursprünglich göttliche Wesen sind, die in ihrem inneren Kern heil sind. 

 

So gilt es dann, in uns diese alten, lieblosen Gedankenstrukturen aufzuspüren, sie umzuwandeln, so dass in unseren Geist Frieden und Liebe einziehen können.

Erst eine gesündere Denkweise erlaubt es zuerst unseren Gefühlen und dann auch unserem Körper zur Entspannung zu kommen. Erholung und somit auch Heilung können eintreten.

 

Manche Menschen verharren lange in ihrer Krankheit, da es manchmal zu schmerzhaft ist, sich den eigenen Schatten einzugestehen. Dabei hat jede Seele ihr eigenes Tempo und weiß genau, wann sie bereit ist für Heilung.

Manchmal ist der emotionale Schmerz zu groß, es wird lieber eine unangenehme Situation in Kauf genommen als eine große Veränderung. 

 

Das Anliegen eines 'Heilers' ist es, die Selbstheilungskräfte des Klienten zu aktivieren, so dass ein Heilprozess einsetzen kann.

Doch kann ein ‚Heiler‘ nur soweit Heilung bringen wie es die Seele des Klienten annehmen und tragen kann.

 

 

Heilpriester

 

Der Begriff Heilpriester ist etwas veraltet.

 

In der heutigen Zeit verstehe ich unter einem Heilpriester einen Menschen, der im Kontakt mit der geistigen Welt, mit der göttlichen Schöpfung und dem Strom der universellen Heilenergie, anderen Menschen bei ihrem eigenen Bewusstwerdungs- und Heilungsprozess zur Seite steht.